De En

Auch im Speicher II

Kunsthalle Münster
Galerie Mike Karstens
Coppenrath Verlag

Kunst im Speicher II

 

QR_Code_Online Katalog für die Versteigerung

 

 

Open Studio 2022

Open House 2022 im Atelierhaus Speicher II
Speicher II | Hafenweg 28 | D-48155 Münster

17. Juni – 19. Juni 2022
Eröffnung: Freitag, 17. Juni 2022, 19 Uhr
Eingangsbereich der Kunsthalle, 4. Stock
Kunstauktion: Freitag den 17. Juni um 20:30 Uhr im Atelier 4.1, Auktionator Stefan Schwarze

Öffnungszeiten
Freitag, 17.Juni, 19 – 23 Uhr
Samstag, Sonntag, 18./19.06.: 12 – 19 Uhr

Führungen
Samstag und Sonntag: jeweils 15 und 17 Uhr
Es führt: Stephanie Sczepanek (Künstlerin und Kunstvermittlerin, Münster)
Anmeldung nicht erforderlich, kostenfrei
Treffpunkt: Infopoint, Haupteingang Erdgeschoss

Kunsthalle Münster
Förderpreissausstellung der Freunde der Kunstakademie Münster (6.4. – 19.6.2022)

Galerie Mike Karstens: Collectors Paradise III
Karl Bohrmann, Boris Doempke, Edgar Hofschen, Thomas Huber, Emilia & Ilya
Kabakov, Stefan Kuerten, Markus Loerwald, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Kiki Smith,
Wolfgang Troschke, Winter/Hörbelt, Thomas Wrede

Open House 2022
Jedes Jahr öffnen die Ateliers im Speicher II ihre Türen um der Öffentlichkeit die
neusten Arbeiten und das künstlerische Schaffen des vergangenen Jahres zu
präsentieren. Neben den Ausstellungen in den Ateliers der Künstler und Künstlerinnen
finden zudem kostenfreie, öffentliche Führungen und Kunstaktionen statt. In der Galerie
Mike Karstens wird die Ausstellung „Collectors Paradise III“ gezeigt. Im 5. Stock des
ehemaligen Kornspeichers zeigt die Kunsthalle Münster zum Open House die

„Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie Münster“. Zur Eröffnung am
Freitag findet im Atelier 4.1 eine Kunstauktion statt.

Namen der teilnehmenden Künstler*innen des Speicher II:


1.Stock:
Jan Enste, Lejla Aliev, Jin Soo Park , Yui Tombana, Yoana Tuzharova, Satomi Edo,
Ilsuk Lee, Gastkünstlerinnen: Jiyeon Kang, Sandra Pulina


2.Stock:
Melanie Bisping, Peter Schumbrutzki, Gan-Erdene Tsend, Maike Brautmeier, Julia
Drahmann, Mira Reeh, Leila Orth, Maria Renee Morales Garcia, Francisca Jahn,
Alma Camara, Fabian Coppenrath, Gastkünstlerinnen: Namuun Batmunkh, Mandkhai
Ariunbold

3.Stock:
Meike Schulze Hobeling, Thomas Wrede, Peter Karpinski, Malte van de Water,
Moritz Hagedorn, Gastkünstlerinnen: Tobias Maria Doerr, Nicola Stäglich, Intissar
Belaid


4.Stock:
Maike Denker, Hui-Chen Yun, Florian Glaubitz, Erik Biembacher, Judith Kaminski,
Isabel Schober, Katharina Kneip, Chiemi Nakagawa, Nadia Pereira Benavente,
Gastkünstlerinnen: Alex Besta und Nazilya Nagimova, Ling Yu Tai, Yen-Chun Liu,
Sören Glück, Kristina Jurotschkin

Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.speicher2.de/de und
www.kunsthallemuenster.de

Das Open House 2022 wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster.

 

Wilkommen im Speicher 2

Raum für Künstlerateliers, Kunsthalle und Kulturwirtschaft

Kunst braucht Raum - Künstler brauchen professionelle Arbeitsbedingungen, um ihren Ideen Gestalt zu geben. Zusammen mit dem Land Nordrhein Westfalen und dem Verleger Wolfgang Hölker hat die Stadt Münster ein altes Industriegebäude am Hafen zu einer mehrstöckigen Drehscheibe für zeitgenössische Kunst umgebaut: Zum Speicher II. Seit 2004 finden im Speicher II Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst in 32 Ateliers auf vier Etagen ideale Arbeitsbedingungen vor: Platz, Licht, belastbares Umfeld - und das alles zu einem bezahlbaren Preis. Unter dem gleichen Dach in der fünften Etage zeigt die Kunsthalle Münster auf 1000 Quadratmeter Projektfläche ihr Programm. Die Kunsthalle versteht sich als Produktionsort und Laboratorium, in dem Künstler risikoreich und experimentell arbeiten können. Zentrales Programm ist die Präsentation und Diskussion aktueller Tendenzen zeitgenössischer Kunst. Die Vorstellung international bekannter Positionen ist dabei ebenso wichtig wie die Suche nach jungen, bisher unbekannten Künstlern aus der Region. Das Erdgeschoss und ein Teil des ersten Stockwerkes werden von kulturwirtschaftlichen Unternehmen genutzt. Neben der druckgrafischen Werkstatt mike karstens graphics haben hier der Coppenrath Verlag und der Hölker Verlag Vertriebs- und Ausstellungsräume eingerichtet.

„Eine wichtige Adresse für zeitgenössische Kunst.“